Skip to main content
Beitrag

NRW.URBAN bei der ersten Mobilitätsakademie von VRS, AVV und VRR

By 9. Mai 2022August 29th, 2022Keine Kommentare
Carsten Kirchhoff und Thomas Machulla bei der Mobilitätsakademie

Am 2. Mai 2022 trafen rund 250 Besucher zur ersten Mobilitätsakademie in Köln zusammen, die durch den Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS), den Aachener Verkehrsverbund (AVV) sowie den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) veranstaltet wurde. Unter dem Leitsatz „Gemeinsam die Mobilität der Zukunft im Rheinland gestalten“ wurden Projekte aus der Region vorgestellt und die Zukunft der Mobilität besprochen. Eines wurde dabei deutlich: Mit dem reinen Ausbau des ÖPNV ist die Mobilitätswende nicht zu bewältigen. Kooperation und Verzahnung verschiedener Akteure sind die Erfolgsfaktoren von und für morgen. Wichtig ist besonders das Zusammenspiel von ÖPNV, Parkraumbewirtschaftung und dem Zuschnitt öffentlicher Räume. NRW.URBAN und BEG (BahnflächenEntwicklungsgesellschaft) beschäftigten sich in den Unterstützungsangeboten Bau.Land.Bahn sowie „Bauland an der Schiene“ mit genau diesen Themen und präsentierten einige ihrer Services und Projekte als Aussteller bei der Mobilitätsakademie.

Schöner Ankommen in NRW

Das Land Nordrhein-Westfalen, NRW.URBAN und die Deutsche Bahn haben sich zusammengeschlossen, um Bahnhöfe aufzuwerten, damit Reisende schöner ankommen. Das Förderprogramm dient der Attraktivierung von Empfangsgebäuden der Deutschen Bahn und bietet Kommunen eine Perspektive ihre Bahnhöfe aufzuwerten, um so die Mobilitätswende weiter voranzutreiben. In einem gemeinsamen Letter of Intent zum Förderprogramm wurden in einem ersten Schritt bereits 20 Bahnhofsgebäude ausgewählt, die nun individuell aufgewertet, umgewandelt oder gar neu entwickelt werden. Die Ergebnisse dieser ersten Attraktivierung konnten bei der Mobilitätsakademie bereits präsentiert werden. Zusammen mit dem Knüpfen neuer Kontakte, vielen aufschlussreichen Gesprächen und dem Sammeln neuer Eindrücke rundeten die Impressionen der aufgewerteten Bahnhöfe das Bild der Teilnehmenden ab.

Gemeinsam vorankommen

Wie auch eine Woche zuvor bei der polis Convention und der Regionale 2025 BergischRheinLand, wurde bei der Mobilitätsakademie der Gemeinschaftsgedanke großgeschrieben. Der bleibende Eindruck: Die Weichen sind in Richtung zukunftsfähiger Mobilitätskonzepte gestellt. Die BEG arbeitet weiter zusammen mit der Deutschen Bahn und den Verkehrsverbünden daran, Empfangsgebäude zu sanieren und Bauland an der Schiene zu mobilisieren.

Ihre Kontaktperson

Carsten Kirchhoff
Konzepte | Entwicklung

An der Reichsbank 8, 45127 Essen

Tel.: 0201 7476616

E-Mail schreiben
Carsten Kirchhoff, NRW.URBAN - BEG

Kommentar verfassen