Skip to main content
BeitragProjektmanagement

Grundsteinlegung für Grundschule auf ehemaligem Kasernenareal York in Münster

By 16. August 2023Keine Kommentare
Grundsteinlegung Grundschule York in Münster
V.l.n.r. Michael de Grancy ((Amt für Immobilienmanagement, Stadt Münster), Stadtkämmerin Christine Zeller, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen Ina Scharrenbach, Ludger Kloidt (Geschäftsführer NRW.URBAN), Oberbürgermeister der Stadt Münster Markus Lewe, Bezirksbürgermeister Peter Bensmann, Stadtbaurat Robin Denstorff und Architekt Eckhard Scholz
Foto: Marius Jacoby

Nachdem im März 2023 der Spatenstich erfolgte, gingen die Arbeiten an der neuen Grundschule auf dem ehemaligen britischen Kasernenstandort York in Münster rasch voran. Gestern, am 15.08.2023, konnte bereits die Grundsteinlegung gefeiert werden, zu der u.a. Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen und Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe anreisten. Die Grundsteinlegung stellt einen weiteren Meilenstein für das Großprojekt dar, in dessen Rahmen die ehemaligen Kasernenstandorte Oxford und York in moderne gemischte Quartiere zum Leben und Arbeiten umgewandelt werden.

Die neue vierzügige Grundschule samt Zweifachsporthalle entsteht auf dem Gelände des sogenannten Gebäude 3, der ehemaligen Kommandantur, das rückgebaut wurde. Die Herausforderungen bei der Planung waren groß, denn das für die Schule zur Verfügung stehende Gelände bietet wenig Platz. Der Neubau muss sich an den unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden im York-Quartier orientieren. Zudem sollten möglichst viele der großen alten Bäume erhalten bleiben. Der Entwurf für die Grundschule berücksichtigt all diese Aspekte und schafft Raum für eine innovative Lehr-, Lern- und Arbeitsumgebung. Auch pädagogisch bietet die neue Schule Möglichkeiten des modernen Lernens: Die Unterrichtsbereiche sind in vier Cluster strukturiert. Jedes Cluster umfasst vier Unterrichtsräume, zwei Betreuungsräume, einen Differenzierungsraum sowie eine Teamstation für die Mitarbeitenden.

„Münster macht Mut und Lust auf die Zukunft unserer Städte und setzt hier Maßstäbe für das Morgen. Ich bin froh, dass wir mit der Wohnraumförderung des Landes Nordrhein-Westfalen in Höhe von rund 65 Millionen Euro die Stadt unterstützen können, die umfassende Quartiersentwicklung, die Menschen mit verschiedenen Wohnbedürfnissen und finanziellen Mitteln mischt, umzusetzen. Zahlreiche Quartierselemente und soziale Infrastrukturen werden zur Belebung und Aufwertung der Wohnnutzung eingebracht. Mit dem Fokus auf dem Thema Nachhaltigkeit leistet das York-Quartier seinen Beitrag für eine gute Zukunft für die Generation von Morgen. Besser als mit der heutigen Grundsteinlegung für die Kinder im York-Quartier lässt sich dies kaum feiern“, sagte Ministerin Ina Scharrenbach.

Münster macht Mut und Lust auf die Zukunft unserer Städte und setzt hier Maßstäbe für das Morgen. Ich bin froh, dass wir mit der Wohnraumförderung des Landes Nordrhein-Westfalen in Höhe von rund 65 Millionen Euro die Stadt unterstützen können, die umfassende Quartiersentwicklung, die Menschen mit verschiedenen Wohnbedürfnissen und finanziellen Mitteln mischt, umzusetzen.

Ina ScharrenbachMinisterin für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen
Visualisierung Grundschule York in Münster, Perspektive Schulhof
Visualisierung Schulhof, ©HSPA Hehn Scholz Pohl Architekten BDA
Visualisierung Grundschule York in Münster, Perspektive Innenraum
Visualisierung Innenraum, ©HSPA Hehn Scholz Pohl Architekten BDA
Visualisierung Grundschule York in Münster, Perspektive Haupteingang
Visualisierung Haupteingang, ©HSPA Hehn Scholz Pohl Architekten BDA

Ein besonderer Schwerpunkt des Neubaus liegt auf dem Thema Nachhaltigkeit. Die gesamte Klinkerfassade besteht aus „Second-Hand-Klinker“. Es wird zum einen Klinker des abgerissenen Vorgänger-Gebäudes und zum anderen bereits genutzter Klinker aus dem Münsterland und Ruhrgebiet verwendet. Zudem baut die Stadt Fledermauskästen in die Fassade ein und installiert auf dem Dach des Schulgebäudes eine Photovoltaikanlage sowie eine Begrünung. Auch das Dach der Sporthalle wird begrünt werden.

Die Schule wird auf Basis des Entwurfs von Hehn Scholz Pohl Architekten gebaut und entsteht in enger Kooperation mit dem Amt für Immobilienmanagement. Rund 45 Millionen Euro investiert die Stadt für den Neubau. Die Fertigstellung ist für Sommer 2025 geplant.

Im York-Quartier entstehen auf einer Gesamtfläche von 500.000 Quadratmetern 1.800 Wohneinheiten. Gleichzeitig bietet das Areal die Chance, für Gremmendorf eine verbesserte Infrastruktur mit Nahversorgung sowie neue Naherholungsmöglichkeiten zu schaffen. NRW.URBAN unterstützt die Stadt Münster als Treuhänder sowie die städtische Tochtergesellschaft „KonvOY GmbH“ als Dienstleister, um die ehemaligen Kasernenflächen in Gremmendorf und Gievenbeck Schritt für Schritt als Wohnquartiere zu entwickeln. Auf insgesamt 75 Hektar entsteht neuer Wohnraum für rund 10.000 Menschen. NRW.URBAN übernimmt dabei die technische Koordination der Konversion, bereitet die ehemals militärisch genutzten Areale für die Bebauung vor, sorgt für den Rückbau sowie bei den zu erhaltenden Gebäuden für Instandhaltung und Facility Management. Darüber hinaus unterstützen wir bei der Vermarktung der Grundstücke.

Das York-Quartier mit seiner vielfältigen und nachhaltigen Mischung aus Wohnen, Arbeiten und Lernen wird unsere Stadt zukünftig mit prägen. Umso mehr freue ich mich, dass der Grundstein gelegt ist und die Grundschule Gestalt annimmt. Damit machen wir einen weiteren Schritt auf dem Weg zu einem modernen, lebendigen und jungen Stadtquartier.

Markus LeweOberbürgermeister der Stadt Münster
Fotos: Marius Jacoby

Ihre Kontaktperson

Corinna Humer, NRW.URBAN

Corinna Humer
Planung | Steuerung | Bau

Revierstraße 3,
44379 Dortmund
Tel.: 0231 4341.127

E-Mail schreiben

Kommentar verfassen