Skip to main content
BeitragProjektmanagement

„Neuer Soester Norden“: Grundstücksvermarktung im zweiten Bauabschnitt hat begonnen

By 26. April 2022Keine Kommentare
Neuer Soester Norden © Johannes Kassenberg

Der „Neue Soester Norden“ nimmt Gestalt an: Im vergangenen Jahr begannen die Bauarbeiten der Neu-Eigentümer des ersten Bauabschnitts in dem innovativen neuen Quartier im nordöstlichen Stadtgebiet von Soest. Weniger als ein Jahr später ist nun seit 25. April 2022 der zweite Bauabschnitt in die Grundstücksvermarktungsphase gestartet. Bis zum 29. Mai 2022 haben Interessierte die Möglichkeit, sich für eines der 130 Grundstücke in Soests größtem Neubaugebiet zu bewerben.

Der zweite Bauabschnitt umfasst rund 130 Grundstücke, überwiegend für Einzelhäuser und einige wenige Doppelhäuser. Die Grundstücksgrößen liegen zwischen 330 und 670 Quadratmetern.

Matthias AbelTechnischer Beigeordneter der Stadt Soest
Neuer Soester Norden © Johannes Kassenberg
Neuer Soester Norden © Johannes Kassenberg
Neuer Soester Norden © Johannes Kassenberg
Neuer Soester Norden © Johannes Kassenberg

Die Stadt Soest entwickelt den „Neuen Soester Norden“ gemeinsam mit NRW.URBAN sowie der Sparkasse SoestWerl und bietet Soester Interessenten so attraktives Bauland. Per Bewerbungsformular kann sich auf eines der Grundstücke beworben werden. „Da wie im ersten Bauabschnitt mehr Kaufinteressenten als Bauplätze erwartet werden, wird erneut eine Rangliste der Bewerbungen erstellt“, erklärt Kirsten Liene von NRW.URBAN. Dieser Liste wird auf der Grundlage von  sozialen Kriterien, wie Anzahl und Alter der Kinder, pflegebedürftige oder behinderte Familienmitglieder, Wohn- und Arbeitsort, bisherige Wohnverhältnisse aber auch bürgerschaftliches Engagement erstellt. „Anschließend laden wir die Bewerber nacheinander in Gruppen zu Beratungsterminen ein.“ In diesen Terminen wird der Bebauungsplan erläutert, der u.a. Sattel-, Pult- und Flachdächer, helle Fassaden, rote Dächer sowie eine besonders klimafreundliche Energieversorgung in Form von Kalter Nahwärme vorsieht. Zudem sind auch Photovoltaikanlagen, hohe energetische Gebäudestandards und Flachdachbegrünung geplant. Diese Maßnahmen sollen dem „Neuen Soester Norden“ dazu verhelfen, einen starken Beitrag zur von der Stadt angestrebten Klimaneutralität im Jahr 2030 zu leisten.

Sie interessieren sich für ein Baugrundstück im „Neuen Soester Norden“?

Zum Bewerbungsbogen

Ansprechpartner

Kirsten Liene
Konzepte und Entwicklung

Revierstraße 3, 44379 Dortmund
Tel.: 0231 4341.270

E-Mail schreiben
Portrait Kirsten Liene

Kommentar verfassen