Holzweiler erwacht: Ein Dorf im Wandel dank innovativer Revitalisierung

Die Revitalisierung des Ortskerns Holzweiler, Teil der Stadt Erkelenz, ist ein zentrales Vorhaben, das sich der Belebung dieses durch den Tagebau bedrohten und nun gesicherten Ortsteils widmet. Holzweiler liegt etwa 7 km von der Erkelenzer Innenstadt entfernt und zählt aktuell rund 1.400 Einwohner. Ursprünglich sollte der Ortsteil dem Tagebau weichen, daher wurden über viele Jahre nur noch Erhaltungsinvestitionen durchgeführt. Die Leitentscheidung aus dem Jahr 2016 sicherte jedoch den Erhalt des Dorfes. Mit dem Ziel, den Strukturwandel im Rheinischen Revier aktiv zu gestalten, werden im Rahmen des Dorfinnenentwicklungskonzepts (DIEK) 22 Projekte in fünf Handlungsfeldern umgesetzt. Diese Maßnahmen konzentrieren sich unter anderem auch auf die Erhöhung der Gestaltungs- und Aufenthaltsqualität und umfassen z.B. die Erneuerung des öffentlichen Straßenraums. Die Stadt Erkelenz wird bei der Revitalisierung des Ortskerns von Holzweiler unterstützt durch die Zusammenarbeit mit der Starke Projekte GmbH und finanzielle Mittel aus dem Programm Stadtentwicklung des Landes Nordrhein-Westfalen.  

Projektziele

  • Erhöhung der Aufenthalts- und Gestaltqualität der öffentlichen Räume sowie verbesserte Nutzbarkeit des Straßenraumes 
  • Umfassende Neugestaltung von Teilen der Landstraße in Holzweiler  
  • Schaffung von Treff- und Kommunikationspunkten im öffentlichen Raum 
  • Begrünung der öffentlichen Räume 
  • Stärkung nachhaltiger Mobilitätsansätze

Maßnahmen

  • Begleitung der Verwaltung bei der Ideenentwicklung 
  • Entwicklung von Verwaltungsworkshops zur Schärfung der Projektziele 
  • Begleitung der Kommune bei der Antragstellung für Fördermittel

Wissenswertes

Die Starke Projekte GmbH spielt eine Schlüsselrolle in der Unterstützung der Städte und Gemeinden im Rheinischen Revier, insbesondere durch Beratung, Qualifizierung von Projekten, Beschaffung von Studien und Gutachten sowie Fördermittelmanagement. Dieses Engagement ist Teil des umfangreichen Programms zur Stadtentwicklung der Zukunft im Rheinischen Revier (STEP RR), das vom Land Nordrhein-Westfalen initiiert wurde, um den durch den Kohleausstieg bedingten Strukturwandel positiv zu gestalten. Die Initiative soll einfache Verfahren und schlanke Prozesse ermöglichen und den Kommunen ermöglichen, jederzeit Förderanträge für Einzelmaßnahmen zu stellen, wodurch ein flexibler Rahmen für die Stadtentwicklung geschaffen wird. 

Starke Projekte Zusatz Logo Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz

Ihre Kontaktperson

Rebekka Austermann
Konzepte | Entwicklung

Fritz-Vomfelde-Straße 10, 40547 Düsseldorf
Tel.: 0211 54238.224

E-Mail schreiben
Rebekka Austermann, NRW.URBAN