Mehr Aufenthalts- und Gestaltungsqualität

Mit einer Größe von ca.17.500 m² bildet der August-Bebel-Platz den größten innerstädtischen Platzraum in Wattenscheid und wird doch kaum als solcher wahrgenommen. Das soll sich nun ändern: Die Stadt Bochum möchte den Platz umgestalten, um ihm mehr Aufenthaltsqualität zu verschaffen und die Nahmobilität in Wattenscheid zu stärken.

NRW.URBAN ist dabei für die Verfahrensbetreuung des Realisierungswettbewerbs gem. den Richtlinien für Planungswettbewerbe zuständig. In enger Abstimmung mit der Stadt Bochum umfasst dies die Organisation alle nötigen Verfahrensschritte von der europaweiten Bekanntmachung bis zu schlussendlichen Auftragsvergabe.

Zäsur Karte mit Legende, Bochum Wattenscheid, August-Bebel-Platz

Funktion und Nutzung

Der  August-Bebel-Platz ist kein historisch gewachsener Platz, sondern entstand geplant Ende des 19. Jahrhunderts. Bis zum 2. Weltkrieg zunächst genutzt für Märkte, Kirmes und Aufmärsche, wurde mit dem Stadtumbau in den 1960er Jahren der Verkehr das prägende Element auf dem Platz. Heute ist der August-Bebel-Platz der zentrale ÖPNV-Knotenpunkt in Bochum-Wattenscheid und mit 13.000 Umsteigebewegungen am Tag die zweitbedeutendste Haltestelle Bochums. Dominiert wird der Platz durch die diagonal querende Straßenführung mit einer begleitenden Verkehrsinfrastruktur. Zusätzlich wird die Barrierewirkung durch die zentral auf dem Platz gelegene Haltestelle mit zwei gegenüber positionierten Bus-/ Bahnsteigen verstärkt. Der öffentliche Raum ist in seiner Funktion als Aufenthaltsraum damit spürbar eingeschränkt.

Bochum Wattenscheid, August-Bebel-Platz, Modellfoto des Bestandsmodells

Umgestaltung

Im Rahmen des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) für den Stadtteil Wattenscheid-Mitte wurden in den Jahren 2014 und 2018 in Zusammenarbeit mit den Bürgern bereits eine Vielzahl an Ideen und Anregungen für die Umgestaltung des August-Bebel-Platzes gesammelt.

In der Sitzung der Bezirksvertretung Bochum-Wattenscheid am 21.01.2020 ist ein Grundsatzbeschluss für das weitere Planverfahren gefasst worden. Auf Grundlage des Beschlusses soll durch einen nicht offenen Realisierungswettbewerb (anonymes Verfahren nach RPW 2013) mit vorgeschaltetem, europaweitem Teilnahmewettbewerb die beste Lösung für die Neugestaltung des August-Bebel-Platzes als Verkehrsanlage mit hohen gestalterischen, städtebaulichen und freiraumplanerischen Qualitäten gefunden werden. Der Wettbewerb richtet sich an Teams aus Stadtplanern, Verkehrsanlagenplanern und Freianlagenplanern. Die NRW.URBAN ist mit der Verfahrensbetreuung betraut.

Die Umgestaltung des August-Bebel-Platzes ist eine der wichtigsten städtebaulichen Maßnahmen des laufenden Stadterneuerungsprozesses in Wattenscheid. Die Umgestaltung wird ein wichtiger Beitrag zum Erfolg des Stadterneuerungsprozesses sein und bedeutsame Aufwertungssignale für die künftige Entwicklung der Wattenscheider Innenstadt aussenden.

August-Bebel-Platz, Bochum-Wattenscheid, Kommunale Entwicklung
Neugestaltung August-Bebel-Platz, Bochum-Wattenscheid, Kommunale Entwicklung
Neugestaltung August-Bebel-Platz, Bochum-Wattenscheid, Kommunale Entwicklung
Bochum-Wattenscheid, August-Bebel-Platz, Plangebiet

Ziele

Für die Planung sollen die im integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept formulierten folgenden Ziele im Fokus der Betrachtung stehen:

  • Umgestaltung des August-Bebel-Platz als zentraler Innenstadteingang mit hoher Aufenthalts- und Gestaltungsqualität,
  • Vorbildcharakter und Stärkung der Nahmobilität
  • Stärkung des Images von Wattenscheid sowie Belegung und Aufwertung der Wattenscheider Innenstadt.

Um diese Ziele zu erreichen, soll der August-Bebel-Platz hinsichtlich seines Platzcharakters in Fragen der Gestaltung und der Aufenthaltsqualität sowie seiner Funktionalität als innerstädtischer Platz neu interpretiert und an die aktuellen und künftigen Bedarfe angepasst werden. Durch eine grundlegende Neuordnung und Aufwertung in vielfältiger Hinsicht soll ein zukunftsweisender Entwicklungsimpuls nicht nur für den Platz allein, sondern auch für den gesamten Stadtteil Wattenscheid ausgehen.

Neugestaltung August-Bebel-Platz, Bochum-Wattenscheid, Kommunale Entwicklung
Neugestaltung August-Bebel-Platz, Bochum-Wattenscheid, Kommunale Entwicklung

Weiteres Vorgehen

Auf Grundlage des beschlossenen Planungsgrundsatzes soll nun durch einen nicht offenen Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem, europaweitem Teilnahmewettbewerb (anonymes Verfahren nach RPW 2013) die beste Lösung für die Neugestaltung des August-Bebel-Platzes, als Verkehrsanlage mit hohen gestalterischen, städtebaulichen und freiraumplanerischen Qualitäten, gefunden werden.

Hierfür sollen Büros bzw. Gemeinschaften gefunden werden, die sich aus Städtebauern oder Architekten, Landschaftsarchitekten und Verkehrsplanern zusammensetzen.

Im Vorfeld der Preisgerichtssitzung findet für die interessierte Öffentlichkeit eine „Schlüsselloch-Veranstaltung“ statt, in der die eingegangenen Planungen durch NRW.URBAN wertneutral vorgestellt und Hinweise und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger entgegengenommen werden.

Ihre Kontaktperson

Corinna Humer, NRW.URBAN

Corinna Humer
Planung | Steuerung | Bau

Revierstraße 3,
44379 Dortmund
Tel.: 0231 4341.127

E-Mail schreiben