Skip to main content
BeitragProjektmanagement

Ideenreich: Studierende präsentieren städtebauliche Planung für Krefeld

By 24. Oktober 2022November 10th, 2022Keine Kommentare
Studentenprojekt Plankerheide, Jugendzentrum Fischeln, Kšlner Stra§e 430 Fotograf: Dirk Jochmann ©, 47807 Krefeld
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, D. Jochmann

Zwei neue Quartiere für Krefeld

Im Rahmen der Kooperativen Baulandentwicklung stehen der Stadt Krefeld durch die Unterstützung von NRW.URBAN Ressourcen zur Verfügung, um auf zwei Flächen in Fischeln-Süd-West und Fischeln-Plankerheide neuen Wohnraum zu entwickeln. Mit der Kooperativen Baulandentwicklung unterstützt das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen Kommunen bei der Mobilisierung und Entwicklung von Wohnbaugrundstücken. Ziel und Voraussetzung der Maßnahmen zur kooperativen Baulandentwicklung ist es, auf den mobilisierten Baugrundstücken anteilig öffentlich geförderten Wohnungsbau zu realisieren. Frische Ideen für die zukünftigen neuen Quartiere in Krefeld lieferten nun Studierende der Technischen Universität (TU) Dortmund in ihren Semesterarbeiten. Die Ergebnisse umfassen u.a. autonome E-Busse, Solardächer und autofreie Gebiete.

Dortmunder Ideen für Krefelds Baulandentwicklung

Die Kooperation mit der TU Dortmund entwickelte sich über die Zusammenarbeit der Stadt Krefeld mit NRW.URBAN. Wir haben als Landesentwicklungsgesellschaft nicht nur die passenden Kontakte für vielfältige Projekte in ganz Nordrhein-Westfalen, sondern auch den Anspruch, zukünftige Raumplanerinnen und Raumplaner zu fördern. Aus diesem Grund stellte NRW.URBAN den Kontakt zu Dozent Michael Von der Mühlen und seinen Studierenden her.

Mehrere Tage verbrachten die Studierenden der TU Dortmund im Sommer in Krefeld, um im Rahmen eines Workshops das Plangebiet Plankerheide städtebaulich zu erfassen und anschließend mit fachlicher Begleitung durch die städtische Mitarbeiterin Beate Frebel-Sachs und Dozent Michael von der Mühlen als Übung zu planen.

Ideenreiche Ergebnisse

Am 19. Oktober 2022 präsentierten die Studierenden im Rahmen einer Veranstaltung in der Aula des Maria-Sibylla-Merian-Gymnasiums in Fischeln ihre Ergebnisse. Die angehenden Raumplanerinnen und Raumplaner hatten in Krefeld die Möglichkeit, an einem realen Plangebiet zu üben und konnten eindrucksvolle Entwürfe erarbeiten. Die Stadtverwaltung Krefeld bereitet momentan den städtebaulichen Realisierungswettbewerb für das Entwicklungsgebiet vor, für den die Studierenden nun bereits erste Inspirationen geliefert haben.

Studierende zeigen Planungsentwürfe für Plankerheide Fischeln, Aula des Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium, Johannes-Blum-Straße 101 · 47807 Krefeld v.l.: Ole Hübert, Benjamin Zeilinger, Tobias Millen, Carla Leyschulte, und Ludger Walter von der Stadt KR Fotograf: Dirk Jochmann ©, 47807 Krefeld
Die angehenden Raumplaner Ole Hübert, Benjamin Zeilinger, Tobias Millen und Carla Leyschulte stellen ihre Entwürfe für das Planungsgebiet Plankerheide vor. Ludger Walter (rechts) von der Stadt Krefeld moderierte die Veranstaltung. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, D. Jochmann

Wissenswertes

Mit der Kooperativen Baulandentwicklung unterstützt das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen Kommunen bei der Mobilisierung und Entwicklung von Wohnbaugrundstücken, auf denen später vielfältige und qualitativ ansprechende Quartiere mit einem Anteil von mindestens 30 Prozent gefördertem Wohnungsbau entstehen werden.

Städte und kleinere Kommunen oder Gemeinden im Speckgürtel von Metropolen und Ballungsräumen werden als Wohnstandort immer beliebter. So stärkt die Initiative Bau.Land.Leben eine ganze Region.

Unser Auftrag

Hier ist die NRW.URBAN GmbH & Co. KG  tätig für das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Ihr Ansprechpartner

Peter Driesch
Projektmanagement

Fritz-Vomfelde-Straße 10, 40547 Düsseldorf
Tel.: 02 11 54238.316

E-Mail schreiben
Peter Driesch, Projektmanagement, Portrait

Kommentar verfassen