Das Projekt „OSTPARK – Neues Wohnen“ ist die derzeit größte Wohnbauflächenentwicklung in Bochum.

Rund 1.300 neue Wohneinheiten entstehen bis 2025 auf 43 Hektar (Nettobaufläche 14 Hektar) in den Stadtteilen Altenbochum und Laer. Der OSTPARK wird aus zwei unabhängigen Quartieren bestehen, die jeweils an die bestehende Bebauungsstruktur anknüpfen: die Feldmark im Westen und die Havkenscheider Höhe im Osten.

Visualisierung mit Treppen, die zu einem Wasserlauf führen, auf der rechten Seite von Wiese gesäumt. Mehrere weiße Figuren, die Menschen darstellen sollen, sitzen oder stehen an den Treppen. Im Hintergrund Bäume und ein blaues Auto.

Das Ziel: Ein lebendiger Nutzungsmix

Der OSTPARK ist ein wichtiger Baustein, um die steigende Nachfrage nach hochwertigem und bezahlbarem Wohnraum zu bedienen. Mit ihm entsteht ein zukunftsweisendes, attraktives und sozial ausgewogenes Wohnquartier zwischen Stadt und Landschaft. Der überwiegende Teil der Fläche ist für Grün-, Frei- und Wasserflächen vorgesehen. Die Wohnbebauung wird aus einem Drittelmix von Eigenheimen beziehungsweise Eigentumswohnungen, Mietwohnungen und Wohnungen im geförderten Wohnungsbau bestehen.

Das Quartier Feldmark ist mit rund 650 geplanten Wohneinheiten der lebendigste Teil des Gesamtprojekts „OSTPARK“. Die Integration von bereits bestehenden Quartiersbereichen, wie dem Friedhof Altenbochum und die angrenzenden Flächen der evangelischen Hochschule werden in das Grünflächenkonzept integriert und so einen Ort der Ruhe und Begegnung darstellen. Die Verbindung von effizienten Wohnraumlösungen mit einem nachhaltigen Wasserlauf- und Freiflächenkonzept als Naherholungsgebiet und neue Landmarke der Stadt Bochum stellt den besonderen Reiz des Entwicklungsabschnitts dar.

Erschließungsarbeiten

Nachdem im Jahr 2020 die Flächen hergerichtet und modelliert wurden, konnte im Zuge dessen auch ein Großteil der Schmutzwasserkanäle verlegt werden. Ebenfalls ist der Lärmschutzwall zum Sheffield-Ring bereits vollständig errichtet und wird durch eine zusätzliche Lärmschutzwand ergänzt, bis die ersten Bewohner das Quartier beziehen.

Das Jahr 2022 wird genutzt, um die Erschließungsarbeiten fortzusetzen. Die Arbeiten umfassen dabei sowohl den Bau der Verkehrsanlagen als auch des Systems für die oberflächige Entwässerung des Regenwassers.

Der Baufortschritt erlaubt es schon zu Beginn des Jahres ersten Investierenden mit dem Hochbau zu beginnen. Zeitnah können auch die ersten privaten GrundstückseigentümerInnen mit dem Bau der Einfamilienhäuser beginnen.

Vermarktung

Bis Mitte Dezember 2021 konnten sich private Käuferinnen und Käufer für Grundstücke für Einfamilienhäuser (EFH) sowie für Doppelhaushälften (DHH) im Quartier Feldmark bewerben. Die Grundstücksvergabe erfolgt auf der Grundlage eines Kriterien- und Punktekatalog, der in den Grundstücksrichtlinien der Stadt Bochum festgesetzt ist. Damit ist die Grundstücksvergabe für private Käuferinnen und Käufer im gesamte Quartier Feldmark abgeschlossen.

Die Vermarktung der Grundstücke für Mehrfamilienhäuser erfolgt in festgelegten Abschnitten. So werden etwa für die Wohnblöcke im nordwestlichen Bereich jeweils mehrere Investierende gesucht. Auch auf die Grundstücke für die Stadtvillen konnten sich unterschiedliche Investierende bewerben. Zum großen Teil konnten die Verfahren bereits abgeschlossen werden. Die Verfahren für die Grundstücke im Bereich Feldmark OST (Abschnitte 10 -13) starten voraussichtlich Ende des Jahres 2022.

Weitere Infos:

Hier finden Sie ein Exposé (4 MB) zu den Planungen der Stadt Bochum. Einen Entwurfsplan (6 MB) können Sie ebenfalls downloaden.

Leistungen von NRW.URBAN

NRW.URBAN arbeitet als treuhänderischer Dienstleister für die Stadt Bochum und übernimmt als Kernaufgaben:

  • Finanzierung der Umsetzung der Gesamtmaßnahme über ein Treuhandkonto und das Baukostencontrolling
  • Fortführung der bestehenden Planungen bis zur Bauausführung und Zusammenarbeit mit den bereits beauftragten Ingenieurbüros
  • Bau der Erschließungsanlagen und Ingenieurbauwerke sowie der Freiflächen und die Baureifmachung der Grundstücke
  • Verkauf der Grundstücke

Ihr Ansprechpartner

Franz Große-Kreul
Projektmanagement

Revierstraße 3, 44379 Dortmund
Tel.: 0231 4341.289

E-Mail schreiben