Visualisierung mit einem Fabrikneubau in der Mitte, auf dem Dach die Aufschrift "FFB". Von links nach rechts verläuft ein Fluss mit der Aufschrift "DORTMUND-EMS-KANAL". Der Fluss wird gekreuzt und überführt von einer Autobahn, die gekennzeichnet ist mit "AUTOBAHN A1". Im Hintergrund Felder.

Im Süden von Münster errichtet NRW.URBAN den Neubau der bundesweit ersten Batterieforschungsfabrik. Zentraler Auftrag der FFB ist es, die Rahmenbedingungen für den Aufbau einer Batteriezellproduktion in Deutschland zu entwickeln, um so von den Märkten in Fernost unabhängiger zu werden. Nationale und internationale Unternehmen, Forscher und Entwickler sind eingeladen, in Münster Konzepte für eine Zellproduktion zu entwickeln und zu erproben.

NRW.URBAN ist Bauherr der FFB und handelt im Treuhandauftrag des Landes Nordrhein-Westfalen. Das Projekt wird auf Seiten des Landes federführend durch das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE NRW) und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen (MKW NRW) betreut. Die Landesregierung fördert den Aufbau und den Betrieb der FFB mit bis zu 200 Mio. Euro.

Der Standort

Das Land Nordrhein-Westfalen hat mit Unterstützung von NRW.URBAN Anfang des Jahres 2020 das erforderliche Baugrundstück im Hansa Business Park von der Wirtschaftsförderung der Stadt Münster erworben. Zusätzlich zum rund 39.000 Quadratmeter großen Kaufareal wurde eine 10.000 Quadratmeter große Erweiterungsfläche für zukünftige Entwicklungen langfristig gesichert. Der Standort verfügt über eine exzellente Lage an der A 1, am Dortmund-Emskanal sowie über eine Anbindung an das Schienennetz.

Die Planungen

  • 2022: Übergabe des 1. Bauabschnitts im Hansa-Business-Park Münster und Beginn des Forschungsbetriebs am endgültigen Standort. Parallel laufen Planung und Bau des 2. Bauabschnitts
  • 2023/2024: Teilübergabe Produktionsflächen des 2. Bauabschnitts
  • 2024: Übergabe des Institutsgebäudes für den 2. Bauabschnitt
  • 2025: Übergabe des Gesamtprojekts 2. Bauabschnitt

Die Nutzer

Der Neubau der Forschungsfertigung Batteriezelle wird von NRW.URBAN eng an den Bedürfnissen des zukünftigen Nutzers, der Fraunhofer-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V. ausgerichtet. Das Aufbauteam der Forschungsgesellschaft ist bereits heute am Standort in Münster präsent. Dabei erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit den Experten für die Batteriezellforschung aus Nordrhein-Westfalen, insbesondere dem Münster Electrochemical Energy Technology (MEET) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Leistungen von NRW.URBAN

  • Vertretung des Landes NRW beim Erwerb der Baugrundstücke
  • Verwaltung und Bewirtschaftung der Liegenschaften; Wahrnehmen der Eigentümerpflichten
  • Wahrnehmen der Bauherrenschaft bei der Planung und Errichtung der FFB
  • Bewirtschaftung des Treuhandvermögens
  • Abschließen und Vollziehen der Verträge mit Planern, Bauunternehmen und dem Nutzer
  • Information und Kommunikation rundum das Bauvorhaben

Ihr Ansprechpartner

Dirk Ebeling
Planung | Steuerung | Bau

Revierstraße 3, 44379 Dortmund
Tel.: 0231 4341.210

E-Mail schreiben
Portrait: Dirk Ebeling